aktuell

John Cale – Fragments Of A Rainy Season

John Cale Bildquelle Domino Records



John Cale – Fragments Of A Rainy Season
(plus Exclusive Tracks)
(VÖ 09.12.16)


John Cale’s Fragments Of A Rainy Season von 1992 ist ein Klassiker unter den Live-Alben.

Deswegen freuen wir uns besonders, das Album mit acht zusätzlichen, bislang unveröffentlichten Stücken am 09.12.2016 wiederveröffentlichen zu können.

Zusammen mit der Albumankündigung teilte John Cale ein neues Video zu Hallelujah, seiner hochgeschätzen Version des Leonard Cohen Evergreens, mit uns.

Für Leonhard Cohen



Infos: Domino Records

Für mich die beste Versionen, die ich je gehört habe.

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Jimi Hendrix

Happy Birthday Jimi Hendrix. Born November 27, 1942. Seattle, WA.

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

AUSTRA – Album: Future Politics

AUSTRA Bidquelle Domino Records



AUSTRA – Album: Future Politics
VÖ: 20.01.2017


Katie Austra Stelmanis kündigt ihr drittes und bis dato ambitioniertestes Album für den 20.01.2017 an.
“Future Politics” ist ein Aufruf, sich radikalen Hoffnungen zu verpflichten, sich zu engagieren, um die drohenden Dystopien zu verdrängen”, so Stelmanis. “Dabei geht es nicht nur darum, Hoffnung in die Zukunft zu setzen, sondern darum, dass jeder gefordert ist, an der Gestaltung der Zukunft mitzuwirken.” Der Appell des Albums zielt auf eine Welt ohne Grenzen, in der eher menschliches Mitgefühl und Neugierde die technologischen Innovationen antreiben als die Profitgier.
Das Video könnt ihr hier anschauen: UTOPIA
Infos: Domino Records

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Lost Under Heaven – Lament

Lost Under Heaven Bildquelle Mute


Lost Under Heaven – Lament
VÖ: 10.12.16


Lost Under Heavens Debütalbum „Spiritual Songs For Lovers To Sing“ ist am 8.5.2015 erschienen. Lament ist der erste Song, den Ellery Roberts nach seinem Bruch mit seiner legendären Band Wu Lyf geschrieben hat. In seiner Emotionalität und Kraft ist es eines der Glanzstücke des Albums. Darauf singt Roberts:

To the powers of old, to the powers that be/
You fucked up this world but you won’t fuck with me

Und gleichzeitig scheint sich eine dunkle Wolkendecke zu öffnen. In Zeiten wie den unseren, wo eine politische Hiobs Botschaft die nächste jagt, ergeben die aufwieglerischen Texte des Britisch-Niederländischen Duos gleich doppelt Sinn. Die Instrumente aus wuchtigem Weltschmerz geschnitzt, die Augen auf das offenem Meer gerichtet. Katharsischer wird es im Pop nicht.

„Aus den Trümmern von Wu Lyf und dem Allmachtsgefühl einer eben erwachten Liebe haben sie das Gegenprogramm zur allseits herrschenden Endzeitstimmung erschaffen.“ (Spex)



Infos: Mute

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Sadness Is Taking Over: Flora Cash mit neuer Single

Flora Cash Bildquelle Nordic By Nature



Single: Sadness Is Taking Over
(VÖ: 10.11.2016) Label: ICEA


“Sadness Is Taking Over came originally from Shpresa reflecting on one of my worst days, at the peak of the anxiety. The chorus was the first thing to come. She’s discussing the fact that she can literally see the pain in my eyes, my mouth. My verses came as a kind of response and my own reflection on the situation. The whole song is really a conversation between us about a very dark time. But it’s also very universal as it touches to some extent on areas unrelated to our particular situation and we think a lot of people will relate to the feelings.” – Cole Randall (Flora Cash)

Flora Cash ist ein Indie / Folk Duo aus Stockholm, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Vielfalt von zwischenmenschlichen Beziehungen in all ihren Facetten zu erforschen. Dabei geht es um die konstanten Spannungen zwischen dem Geben und Nehmen, das die tiefe Verbundenheit, die wir zueinander haben, aufrecht erhält. Es geht um die Opfer, die wir selbst bringen müssen, um Harmonie herzustellen: nicht nur mit anderen Individuen, sondern mit der gesamten Gesellschaft, in der wir leben.
Cole und Shpresa haben sich bei Soundcloud kennengelernt und sofort hat es bei den beiden musikalisch Klick gemacht. Ihre atmosphärischen und stimmungsvollen Songs haben daraufhin relativ schnell Aufmerksamkeit von Tastemaker Blogs wie Noisey, NYLON, The Music Ninja, Earmilk, dem Interview Magazin oder dem Material Girl Magazin bekommen.

Das Duo vermischt gekonnt ihre tiefe Liebe für akustische Geräuschkulissen miteinander und kombiniert sie mit genau der richtigen Menge an stimmungsvollen Produktionen. Durch den schmerzhaften Dialog zwischen den beiden gelingt es dem Duo, ein dimensionsübergreifend zartes, aber zugleich auch mächtiges Stück Musik zu erschaffen. Sie teilen ihre persönlichen Gefühle mit dem Hörer und verpacken sie melodisch und harmonisch in ihre Songs. Diese Art von Emotionen, die in jedem von uns stecken.
Sadness Is Taking Over erschafft ein Verlangen nach Ruhe und emotionaler Freiheit, die, trotz Herzschmerz, Verlust oder Zerstörung, einem dabei helfen, persönlich stetig weiter zu wachsen.
Hier könnt ihr den Song hören: Sadness Is Taking Over
Infos: Nordic By Nature

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Shirley Collins – Lodestar

Shirley Collins - Bildquelle Domino Records


Folk Legende: Shirley Collins – Lodestar (VÖ 04.11.2016)

Liebe Folkfreunde,

es ist fast 40 Jahre her, dass Shirley Collins selber ein Album veröffentlicht hat
und doch ist die mittlerweile 81 Jährige Trägerin der Ordens Member Of British Empire und Speerspitze des Folkrevivals der 50er und 60er Jahre nie vergessen worden.

Sie hat Musiker wie Graham Coxon, Angel Olsen oder Stewart Lee beeinflusst und sich für David Tibet (Current 93) 2015 sogar wieder ans Mikrophon gestellt.
Infos: Domino Records

Oma, singst du mir etwas vor? Und Oma singt. Sofort sind die Erinnerungen da – die unbeschwerte Kindheit, sich geborgen fühlen, keine Verantwortung tragen zu müssen – einfach unbekümmert in den Tag hinein leben. Shirley Collins singt ‘Lodestar’, sie berührt das Herz mit ihrer leicht brüchigen Stimme, holt die einmalige Zeit der Kinderjahre wieder zurück, den Duft und die Gefühle der ungetrübten Leichtigkeit. Wunderschön.


Shirley Collins – Cruel Lincoln (Official Audio) von domino

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Adna ‘Overthinking’

Adna Bildquelle Nordic By Nature


Die Schwedin Adna veröffentlicht heute -21.10.2016- ihre neue Single Overthinking. Der Track ist der erste Vorgeschmack auf ihr neues Album Closure, das im März 2017 erscheinen wird.

‘Overthinking’ was written about a year ago in some kind of apathy state of mind, inspired by that time and all about the contrasts.” – Adna

Nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums Run, Lucifer tourte Adna durch ganz Europa und sammelte eine Menge Inspiration für ihre Live Performance. Adna lebt noch immer in ihrer Wahlheimat Berlin und hat die erste Hälfte dieses Jahres damit verbracht, neue Songs für ihr neues Album Closure zu schreiben und aufzunehmen. Closure wird im März 2017 bei Despotz erscheinen, danach wird auch eine Tour folgen. Overthinking ist die erste Single aus genau diesem Album und hier können wir Adna dabei zuhören, wie tief sie in ihre eigene Vergangenheit und ihre eigene Dunkelheit abtaucht – und zwar wie nie zuvor.
Hier könnt ihr den Song hören: Overthinking
Infos: Nordic By Nature

Overthinking, ein Song der berührt. Stimmlich ist Adna in der Lage Gänsehaut zu produzieren. Am Anfang des Songs hört man gebannt zu, wird mitgenommen und taucht ab in die Dunkelheit. Adna’s Stimme faziniert – dann – leider, gerät das Lied in die Höhen des Mainstreams. Für mich sehr schade aber – das ist Geschmackssache.

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Alex Izenberg – To Move On

Alex Izenberg Bildquelle Domino Records


Alex Izenberg – To Move On
(VÖ 18.11.2016)


Liebe Musikfreunde,
kürzlich gab der Los Angelino Alex Izenberg die Veröffentlichung seines Debütalbums Harlequin für den 18. November bekannt.

Zusammen gehalten wird dieses Album von Izenbergs natürlichem Talent für romantische, fast naive Melodien und nicht zuletzt von seinem furchtlosen Songwriting. Die Single To Move On ist nun ein erster Beweis dafür.

Generell könnte man das Album beschreiben als eine fiebrige Traumsequenz, in der mal Scott Walkers abseitigere Welt der Sounds aufblitzt, dann Simon and Garfunkels so psychedelischen wie praktischen Streicher Arrangements vorbei ziehen, oder auch mal der frühe Wild Beasts Sound auftaucht, dicht gefolgt von den pastoralen, in sich ruhenden Klängen von Bands wie Grizzly Bear. Zwischen diesen Assoziationen finden sich jedoch immer auch Momente der kompletten Stille, gefolgt von neuen Geräusch-Fetzen und musikalischen Übersprungshandlungen.

Ein Video zu To Move On (Na, wo verstecken sich die Andy Warhol Fans?) gibt es hier zu sehen: To Move On
Infos: Domino Records

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Louise Lemón ‘Thirst’

Louise Lemón Bildquelle Nordic By Nature


Die schwedische Sängerin Louise Lemón veröffentlichte am 14.10.2016 ihre neue Single Thirst.


“Ein warmer Klang, voller Soul und Intimität, durchzogen von düsteren Momenten, ist fragil und bedrohlich gleichermaßen. Genau das, was wir in diesen dunklen Tagen brauchen.” – SLEAZE Magazine -

Den Sound der schwedischen Künstlerin Louise Lemón kann man am besten mit dem Wort Death Gospel beschreiben und zeichnet sich durch Intensivität, einer Menge Soul und intimen Songwriting aus. Auf der Bühne beschwört sie einen massiven Sound herauf, und das nur mit wenigen Hilfsmitteln, wie etwa pochenden Beats, Orgeln und verzerrten Gitarren.

Dagens Nyheter, eine der größten Tageszeitungen in Schweden bezeichnete Louise Lemón im Rahmen einer Konzertkritik bereits als ‘answer to the future music’ und Folkbladet war ganz aus dem Häuschen und beschrieb ihre Stimme als ‘schwarz wie die Sünde und klar wie ein Fjord’.

Ihre Purge EP, die Anfang 2017 beim schwedischen Label Icons Creating Evil Art erscheinen wird, wurde in einer Hütte im tiefsten Wald der historischen Provinz von Dalarna aufgenommen und anschließend von Randall Dunn (Thurston Moore, Sunn o))) in den berühmten Avast Studios in Seattle gemixt.
Louise lebt seit einiger Zeit in Barcelona und hat die Stadt mittlerweile zu ihrem zweiten Zuhause auserkoren. Ihre neue Single Thirst erscheint am 14. Oktober zusammen mit Let Me In auf der B-Seite.
Hier könnt ihr ‘Thirst’ hören
Infos: Nordic By Nature

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Rebekka Karijord

Rebekka Karijord Bildquelle Beats International


Rebekka Karijord veröffentlicht ihr neues Album “Mother Tongue” am 27. Januar 2017 ++ Die erste Auskopplung „Waimanalo“ könnt ihr hier hören:
Waimanalo

Die Norwegerin Rebekka Karijord hat ihr neues Album Mother Tongue angekündigt, das am 27. Januar 2017 bei CFK Records erscheinen wird. Geschrieben und aufgenommen nach der extrem problematischen und traumatischen Geburt ihrer ersten Tochter, die drei Monate zu früh geholt werden musste, klingt sie auf den 11 Songs des neuen Longplayers so ehrlich und persönlich wie nie: Wie eine Sammlung von autobiografischen Kurzgeschichten, umkreisen die Songs die verschiedenen Stationen der Schwangerschaft, die damit verbundenen Gefühle – und natürlich auch die Angst, ihr Baby wieder verlieren zu können. Allerdings ist Mother Tongue sehr viel mehr als ein reines Konzeptalbum zu diesen persönlichen Erlebnissen: Es geht vielmehr um Instinkte ganz allgemein, um Zugehörigkeit – und darum, eine eigene emotionale Sprache zu finden.

„Ich weiß nie so genau, wovon meine Alben eigentlich handeln, bis sie so gut wie fertig sind“, sagt Rebekka Karijord mit der für sie so typischen Ehrlichkeit über das neue Album. „Es ist eher ein unterbewusstes Zusammentragen von Dingen: Ich schieße Pfeile ins Dunkel – und ziehe dann später hinterher, um zu sehen, wo sie wohl gelandet sind. Dieses Mal jedoch lief’s dann doch etwas anders…“

Aufgenommen in Hawaii, Stockholm und Oslo in den Jahren 2015 und 2016, wurde das neue Album von Karijord selbst produziert und arrangiert, wobei ihr Elias Krantz als Techniker, Co-Produzent und Toningenieur zur Seite stand. Außerdem an den Aufnahmen beteiligt waren u. a. Mariam Wallentin (Wildbirds & Peacedrums), Linnea Olsson und Nina Kinert (Gesang), Jacob Snavely (Bass, Elektronik), Christopher Cantillo (Schlagzeug), Joe Williamson (Kontrabass) sowie ihr Album-Stammgast Anders Scherp (Schlagzeug und Tuned Percussion).

Am 19. und 20. Oktober wird Rebekka Karijord im Rahmen des Dance Umbrella Festivals in London auftreten: Gemeinsam mit vier Tänzern im Alter von 65-80 Jahren wird sie das Stück „Use My Body While It’s Still Young“ vom Vorgängeralbum We Become Ourselves präsentieren, das 2012 vom MOJO Magazine zu einem der Top-10-Alben des Jahres gewählt wurde.
Infos: Beats International

Veröffentlicht unter aktuell | Hinterlasse einen Kommentar